Praktikum bei Hilde Mattheis - ein Bericht von Janik Seiffert

Veröffentlicht am 22.02.2014 in Allgemein

In Vorbereitung auf mein Studium der Politikwissenschaften wollte ich, nach einem zu vorigen Praktikum im Landtag in Stuttgart bei dem Abgeordneten Sascha Binder, ein weiteres Praktikum im Bundestag machen. Durch den Lokalpolitiker Ludwig Duschek konnte schnell Kontakt zum Büro von Hilde Mattheis hergestellt werden und ein Zeitraum vereinbart werden.

Da in der ersten Woche keine Sitzungswoche war, befand sich die Abgeordnete Mattheis in ihrem Wahlkreis. So erstellte ich eine Terminübersicht und unterstützte Bettina und Anja in ihrer Arbeit als wissenschaftliche Mitarbeiterinnen. Dazu gehörte unter anderem die Post sortieren, aber auch das beantworten von Bürgerbriefen, mit Themen wie Pumpspeicherwerke. Außerdem schrieb ich Zusammenfassungen von Anträgen. Diese Arbeit setzte ich auch die restlichen zwei Wochen fort.
In der zweiten Woche lernte ich dann Hilde kennen und begleitete sie fort an auf allerlei Termine, wie etwa die Gesundheits-AG Sitzungen oder den Mittagstisch der „Parlamentarischen Linken“ der SPD, bei welchem  Babara Hendricks bei dem ersten Mal und Heiko Maas bei dem zweiten Mal anwesend waren.
An einem extra von der SPD organisierten Praktikantenprogramm konnte ich ebenfalls teilnehmen. So konnte ich mir einen Vortrag zur Zukunft der Vereinten Nationen anhören und das Bundeskanzleramt und die SPD-Zentrale, das „Willy Brandt Haus“, besichtigen.
Es waren drei sehr interessante Praktikumswochen, in denen ich sehr großen Respekt vor der Arbeit der Abgeordneten, aber auch für die der wissenschaftlichen Mitarbeiter, gewonnen habe.
Zum Abschluss möchte ich mich bei Frau Hilde Mattheis und den drei Mitarbeitern Bettina, Anja und Karl bedanken.
21. Februar.2014, Berlin
Janik Seiffert

 

Hier finden Sie mich:

Hilde in Social Media

                           

Hildes Podcast