Hilde Mattheis: Pflegende Angehörige in der Coronakrise verdienen unsere Unterstützung

Veröffentlicht am 13.05.2020 in Pressemitteilungen

Berlin / Ulm, 13. Mai 2020 – Der Bundestag berät in dieser Woche ein Gesetzespaket zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes und anderer Änderungen im Gesundheitsbereich zur Bekämpfung der Corona-Pandemie und ihrer Folgen. Dabei sollen auch neue Hilfen für pflegende Angehörige beschlossen werden, erklärt die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis, Mitglied im Gesundheitsausschuss des Bundestages.

 

„Wir machen uns für ein Unterstützungspaket für pflegende Angehörige stark, die unter der Corona-Pandemie enorm leiden“, sagte Mattheis. „Viele sonst zur Verfügung stehenden Unterstützungsangebote sind weggebrochen, so dass Angehörige noch mehr leisten müssen als sonst. Hinzu kommt der psychische Druck durch den Lockdown und das Risiko einer Ansteckung.“

 

„Wir werden deshalb nun die bestehenden Angebote vereinfachen. Die Familienpflegezeit kann einfacher und länger in Anspruch genommen. Bisher war die Möglichkeit, die Arbeitszeit bei Pflege von Angehörigen auf mind. 15 Stunden zu reduzieren, nun kann die Arbeitszeit auf bis zu 0 Stunden gesenkt werden, um temporär pflegen zu können. Sie kann zudem länger in Anspruch genommen werden und kurzfristiger beim Arbeitgeber beantragt werden. Das erfordert natürlich auch mehr Flexibilität von den Unternehmen. Das Pflegeunterstützungsgeld wird außerdem künftig 20 Tage statt nur 10 Tage gezahlt werden. Ebenso geplant ist, dass Unterstützungsgelder auch für haushaltsnahe Dienstleistungen wie bspw. eine Putzhilfe eingesetzt werden dürfen. Ein besonderes Anliegen war uns die Zahlung einer Prämie für Pflegekräfte von bis zu 1.000 Euro für deren unschätzbare Arbeit.“, erklärte Mattheis. „Unser Ziel ist, es möglichst viele Menschen zu unterstützen, gerade diejenigen, die sich tagtäglich um ihre Angehörigen kümmern. Dafür ist das Hilfspaket ein Baustein.“

 

Der Gesundheitsausschuss des Bundestages beschließt die Änderungen zur Pflege am Entwurf für ein 2. Bevölkerungsschutzgesetz in der Sitzung am 13. Mai. Am Donnerstag, 14. Mai soll das Gesetz im Bundestag verabschiedet werden.

 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Hier finden Sie mich:

Hilde in Social Media

                           

Hildes Podcast