Hilde Mattheis besucht Spirituosenhersteller in Heroldstatt

Veröffentlicht am 24.08.2017 in Pressemitteilungen

 

Ulm, 24.8.2017 - Die Ulmer SPD-Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis besuchte auf ihrer Tour durch den Alb-Donau-Kreis die „finch Whiskydestillerie“ und die Brennerei Hans Fülle in Heroldstadt.

„Die beiden Alkoholerzeuger sind in ihrer Unterschiedlichkeit zwei wichtige Akteure für die Kulturlandschaft auf der schwäbischen Alb“, meinte Mattheis. „Beide stellen bemerkenswerte Spirituosen her, die sich in einem Punkt gleichen: Es sind alles regional erzeugte Produkte höchster Qualität“, sagt Mattheis weiter.

Trotz der mehreren 100.000 Liter Whisky, die Hans-Gerhard Fink jährlich in seiner „finch Whiskydestillerie“ handwerklich herstellt, versteht er sich weiterhin als Landwirt. Das Getreide für seinen Whisky stammt aus eigener Landwirtschaft. Eine größere Produktionsstätte ist in Planung, die auch als Ausflugsziel fungieren soll. Der Vertrieb über den Einzelhandel wird stetig erweitert.

Der ehemalige Berufschullehrer Hans Fülle erbte die Kleinbrennerei seines Vaters. Er verarbeitet ausschließlich Obst und produziert nur geringe Mengen. Seine Obstbrände und Liköre werden in ausgewählten Gastronomien und Hofläden vertrieben.

„Es ist beeindruckend, dass hier der traditionelle wie moderne Weg der Schnaps-Herstellung ein Zuhause gefunden haben. Beide sind große Bereicherungen für die gesamte Region“, fasst Mattheis zusammen.

 

Hier finden Sie mich:

Hilde in Social Media

                           

Hildes Podcast