Hilde Mattheis bei „Fosera“: Saubere Energie für ganz Afrika

Veröffentlicht am 27.07.2018 in Pressemitteilungen

Ulm, 26.07.2018 – Die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis besuchte in dieser Woche das Unternehmen Fosera aus Illerkirchberg. Die junge Firmengründerin Catherine Adelmann und ihre 100 Angestellten liefern mit Batterien saubere Energie nach Afrika, Ostasien und Lateinamerika.

„Ich bin schwer beeindruckt von der kreativen Idee und dem Unternehmensgeist, den Frau Adelmann und ihr Team hier zeigen“, erklärte Hilde Mattheis. „Es ist toll zu sehen, wie hier vor Ort Weltmarktführer in den Bereichen Nachhaltigkeit und Energieeffizenz entstehen.“

Das Unternehmen wurde 2011 in Illerkirchberg gegründet, mit dem Ziel den 1,7 Milliarden Menschen, die weltweit ohne Elektrizität leben müssen, zu beliefern. Mit Partnern in Kenia, Äthiopien und Thailand verkauft Forsera tragbare Batterien und Solarsysteme, mit denen Lampen, Fernsehere, Küchengeräte u.ä. betrieben werden können, auch wenn keine Stromkabel verlegt wurden. Mit dieser grünen Energie erhalten so Haushalte in ländlichen Gebieten bspw. in Westafrika erstmals dauerhaften Zugang zu elektrischer Energie. Decken- und Taschenlampen, ein Solarfernseher und Solarradio komplettieren die Produktpalette von Fosera.

Bei ihrem Besuch sagte Hilde Mattheis zu, in einigen Wochen erneut mit einem Bundestagskollegen aus dem Bereich Entwicklungszusammenarbeit die Firma zu besuchen, um den innovativen unternehmerischen Ansatz von Fosera bekannter zu machen.

 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Willkommen!

Hilde in Social Media