Ehe für alle: Liebe ist Liebe und verdient Respekt!

Veröffentlicht am 28.06.2017 in Pressemitteilungen

Ulm, 28.06.2017- Nach jahrelangen Blockaden der CDU/CSU kann der Deutsche Bundestag am Freitag endlich über die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare abstimmen. Die Ulmer Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis begrüßt den Vorstoß der SPD und freut sich auf die Abstimmung.

„Die Entscheidung im Bundestag ist ein wichtiger Schritt für die ganze Gesellschaft. Wir werden endlich ein Menschenrecht verwirklichen, für das wir gemeinsam mit vielen Aktivistinnen und Aktivisten jahrelang gekämpft haben Nach jahrelangen Streitigkeiten mit der CDU/CSU können wir einen entscheidenden Baustein für die Akzeptanz und Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Paaren in unserer Gesellschaft legen.“

Zum plötzlichen Umschwenken der Kanzlerin und Teilen der CDU für eine Öffnung der Ehe ergänzt Mattheis: „Es wird Zeit, dass die CDU/CSU im 21. Jahrhundert ankommt und alternative Lebensentwürfe akzeptiert. Dass die Kanzlerin ihre Position für die Ehe für alle lockert, nachdem Martin Schulz diese als Voraussetzung für jegliche Koalitionsbildungen gestellt hat, zeigt welche taktischen Spielchen die CDU mit den Menschen spielt. Damit ist nun Schluss, denn Liebe ist Liebe und verdient den Respekt der Gesellschaft!“

 

Willkommen!

Hilde in Social Media