Herzlich willkommen!

 

11.02.2019 in Pressemitteilungen

Mattheis: Wir sollten keine Millionen für eine ideologische Studie ausgeben

 

Berlin, 11.02.2019 – Wie nun bekannt wurde, hat das Bundeskabinett im Rahmen des Koalitionskompromisses zum §219a fünf Millionen Euro für eine Studie zu den psychologischen Auswirkungen von Schwangerschaftsabbrüchen bewilligt. Die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis, Berichterstatterin der SPD-Bundestagsfraktion für Frauengesundheit kritisiert die Entscheidung.

„Ich bin schockiert über diese Entscheidung des Bundeskabinetts. Es sollen fünf Millionen Euro für eine wissenschaftlich unsinnige und ideologisch motivierte Studie vergeudet werden“, kritisiert Mattheis. „Hier sollte der Gesetzgeber ein Stoppschild setzen und die Mittel für das Bundesministerium für diesen Verwendungszweck nicht bereitstellen.“

30.01.2019 in Pressemitteilungen

Mattheis: Entscheidung der Union zur PID ist unsozial

 

Berlin, 30.01.2019 – In ihrer gestrigen Sitzung hat die Arbeitsgruppe Gesundheit der CDU/CSU-Fraktion die Übernahme der Präimplantationsdiagnostik (PID) als Kassenleistung abgelehnt, die vom Bundesgesundheitsministerium beantragt wurde. Die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis, Berichterstatterin der SPD-Fraktion für Fortpflanzungsmedizin kritisiert die Entscheidung.

30.01.2019 in Pressemitteilungen

Mattheis: Methadonforschung zur Krebstherapie muss jetzt gefördert werden

 

Berlin, 29.01.2019 – Das Bundesgesundheits- und Bundesforschungs-ministerium starten am 29.01.2019 die „Nationale Dekade gegen Krebs“. Die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis, Mitglied im Gesundheitsausschuss begrüßt die Strategie, fordert aber stärkere Forschung im Bereich Methadontherapie gegen Krebs.

„Gut ein Viertel aller Todesfälle in Deutschland werden durch Krebs verursacht. Es ist daher richtig, ein verstärktes Programm vonseiten der Bundesregierung zu initiieren, um Forschung, Vorsorge und Behandlung von Krebs voranzutreiben.“, sagte Hilde Mattheis. „Die Betroffenen haben das Recht auf erfolgreiche Behandlung. Daher ist es auch unsere Aufgabe, mögliche Therapieneuheiten zu fördern. Das betrifft auch und vor allem den Einsatz von Methadon in der Krebstherapie.“

24.01.2019 in Pressemitteilungen

Ausdauer und Informationsarbeit zahlen sich aus. Zwei Kandidaten für Munderkinger Kommunalwahl stehen fest

 

Munderkingen – Erst kürzlich sorgte ein schlecht besuchter Infoabend der SPD-Bundestagsabgeordnete, Hilde Mattheis, zum Thema Kommunalwahl in Munderkingen für Schlagzeilen. Die ausdauernde Informationsarbeit, welche Mattheis seither weiter unbeirrbar geleistet hat, trägt nun Früchte. Bei der jüngsten Veranstaltung des Kreisverbandes im Munderkinger Büro zum Thema „Kreistag“ konnte Mattheis zusammen mit dem Ortsvereinsvorsitzenden, Alexander Kübek-Fill nicht nur einige interessierte Bürger und Jungsozialisten begrüßen, sondern gleich zwei neue Kandidaten für die örtlichen Gemeinderatswahlen vorstellen.

Willkommen!

Hilde in Social Media

                           

Termine