Mattheis: Die Bürgerversicherung ist Zukunftsmodell

Veröffentlicht am 01.09.2017 in Pressemitteilungen

Ulm, 01. September 2017 – In Erbach hat die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis am Mittwoch eines der zentralen Forderungen der SPD im Bundestagswahlkampf näher vorgestellt: Die Bürgerversicherung. Die Gesundheitsexpertin der SPD-Fraktion erklärte, wie mit der Zusammenlegung von gesetzlicher und privater Krankenversicherung die Versorgung für alle langfristig gesichert wird.

„Wir müssen jetzt dafür sorgen, dass die Gesundheitsversorgung morgen auch noch funktioniert“, betonte Mattheis im Gespräch mit den rund 20 Gästen. „Während die Finanzen der Krankenkassen noch in Ordnung sind, taumeln die privaten Versicherungsunternehmen immer mehr in die Krise. Leidtragenden sind deren Versicherte. Wir wollen daher eine Versicherung, in der Arbeitnehmer, Selbstständige, Beamte und Rentner einzahlen. Dafür werden wir echte Wahlfreiheit schaffen.“

Ein wichtiger Reformschritt ist dabei die Wiederherstellung der Parität, so Mattheis. Das bedeutet, dass Arbeitnehmer und Arbeitgeber wieder den gleichen Beitrag in die Krankenversicherung einzahlen. „Es kann doch nicht sein, dass allein die Beschäftigten steigende Kosten im Gesundheitswesen tragen.“, meinte die Bundestagsabgeordnete. „Wir wollen, dass beide Seiten die Lasten gleich verteilt tragen. Das ist eine Frage der Gerechtigkeit.“

 

Willkommen!

Hilde bei Twitter

Hilde bei Facebook