Hilde Mattheis unterstützt Streikende im öffentlichen Dienst

Veröffentlicht am 12.04.2018 in Pressemitteilungen

 

Pressemitteilung

Ulm. 12.04.2018. Die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis begrüßt über 2000 Streikende im öffentlichen Dienst aus über fünf Städten auf dem Ulmer Münster-platz. Die Abgeordnete unterstützt die Forderungen des Streiks und betont, dass es nach wie vor wichtig und unabdingbar ist, dieses Mittel der Tarifverhandlung zu nutzen – gerade wenn so viele Menschen aus unterschiedlichen Bereichen von den Verhandlungen betroffen sind.


Mattheis betont, dass alle Lebensbereiche geprägt sind von der Arbeit tausender Menschen des öffentlichen Dienstes – sei es in den Rathäusern und Bürgerämtern, in den Bussen und Bahnen, bei der Behandlung und Pflege von Menschen, bei der Kinderbetreuung, der Instandhaltung der öffentlichen Anlagen und Plätze in unse-ren Gemeinden, bei der Müllabfuhr, im Bereich der Sicherheit und dem Schutz vor Verbrechen und bei Unglücken und vielem mehr.


„Die Menschen, die die Aufgaben übernehmen, durch die unser tägliches Leben rei-bungslos, sicher und lebenswert ablaufen kann, verdienen für ihre Arbeit nicht nur Respekt sondern auch eine gute Bezahlung. Und ich sage in Solidarität mit den Streikenden: es muss eine deutlich bessere Bezahlung sein, als bisher. Deshalb Un-terstütze ich die Forderungen der Gewerkschaft und die Mitarbeiterinnen und Mitar-beiter des öffentlichen Dienstes ganz persönlich.“

 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Willkommen!

Hilde in Social Media