Ein Kunstschatz in Heroldstatt

Veröffentlicht am 14.09.2017 in Pressemitteilungen

Ulm, 14. September 2017 – Auf der Schwäbischen Alb verbirgt sich ein Kleinod der bildenden Kunst: Die Galerie Frenzel in Heroldstatt. Die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis besuchte die Galeristen am Mittwoch.

„Die Bandbreite und die Anzahl ausgestellter Künstler sind beeindruckend“, meinte Hilde Mattheis bei ihrem Gang durch die Ausstellung. „Man meint, die Kunstszene sei nur in den großen Städten Berlin oder München zu Haus. Mit der Galerie Frenzel hat der Alb-Donau-Kreis einen echten Kunstschatz, der Promis wie Otto Waalkes und Udo Lindenberg anzieht, die hier ausstellen.“

Die Galerie Frenzel ist ein Familienunternehmen. Gegründet 1963 befindet sich das Kunsthaus seit 1965 im Stadteil Sontheim in Heroldstatt. Der Inhaber Dietmar Frenzel, der den Betrieb von seinem Vater übernahm, ist ausgebildeter Rahmenvergolder. Daher bietet das Kunsthaus Rahmenunikate an.

„Ich bin ein Fan moderner Kunst. Da mein Mann selbst Künstler ist, habe ich bereits viele Werke in meinem Büro und zu Hause aufgestellt. Da würde eine Thitz-Tütenkunst gut dazu passen.“, sagte Mattheis schmunzelnd mit Blick auf die neueste Ausstellung, die ab 29.09. in der Galerie Frenzel zu sehen ist.

 

Willkommen!

Hilde bei Twitter

Hilde bei Facebook