• 1

Gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion

Gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion

Headerbild

Herzlich willkommen!

 
 

30.09.2014 in Pressemitteilungen

Mattheis zum Tag der älteren Menschen: Kommunen sind gefragt

 

Am heutigen 1. Oktober ist der Internationale Tag der älteren Menschen. Anlässlich dieses von den Vereinten Nationen initiierten Tages mahnt die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis: „Die Städte und Gemeinden sind gefordert, sich auf das Älter werden der Gesellschaft einzustellen“.

Der Tag der älteren Menschen wurde 1990 von der UN initiiert, um die Leistungen der Älteren und den Gewinn, den sie für das gesellschaftliche Zusammenleben darstellen, zu würdigen. Gerade in den Kommunen müssten rechtzeitig die Weichenstellungen erfolgen, damit ältere Menschen die richtigen Rahmenbedingungen erhalten, forderte Mattheis.

 

30.09.2014 in Pressemitteilungen

Gesundheitliche Versorgung von Flüchtlingen verbessern

 

Hilde Mattheis, Sprecherin der Arbeitsgruppe Gesundheit;
Burkhard Blienert, zuständiger Berichterstatter:

Die medizinische Versorgung von Flüchtlingen in Deutschland muss verbessert und bürokratische Hürden abgebaut werden. Eine ausreichende gesundheitliche Versorgung ist angesichts wachsender Flüchtlingszahlen häufig nicht gewährleistet.

 

30.09.2014 in Unterwegs

Hilde Mattheis zu Besuch in Merklingen

 

Ein Bericht der Interessensgemeinschaft für Geschichte und Brauchtum Merklingen:

Am vergangenen Dienstag 16. Sept. 2014 besuchte Hilde Mattheis unsere Gemeinde Merklingen. Nach dem Treffen mit Bürgermeister Kneipp im Rathaus, galt ihr Interesse dem Trachtenhäusle im Tirol, wo die Merklinger Trachten untergebracht sind.
In einem kurzen Überblick erklärten die Mitglieder der IGM, die Entstehung dieses idealen Aufbewahrungsortes. Nach der Herausgabe des Merklinger Trachtenbuchs sahen wir die Notwendigkeit eine Räumlichkeit zu suchen, denn die Merklinger Trachten kamen immer mehr in die Vererbung und die Gefahr war groß, dieses Kulturgut zu verlieren.Hans und Anna Bunz erlaubten der IGM, ihr Nebenhaus im Tirol (Pfründerhaus-die ehemalige Wohnung des alten Bauern von 1923 ) zu restaurieren und danach in den Räumen die Trachten aufzubewahren.Wohnstube und Küche sind im alten Stil wieder eingerichtet, wobei es ein schmuckes Häusle geworden ist. Familie Bunz unterstützte diese Maßnahmen.

 

 

25.09.2014 in Standpunkte

Persönliche Erklärung zur Abstimmung über CETA+TTIP

 

Zum Antrag der Fraktion Die Linke „Soziale, ökologische, ökonomische und politische Effekte des EU-USA Freihandelsabkommens“, über den der Bundestag heute abgestimmt hat, habe ich folgende persönliche Erklärung abgegeben:

Die Fraktion der LINKEN hat einen Entschließungsantrag eingebracht, der wortgleich mit dem Beschluss des SPD-Parteikonvents vom Samstag, 20.09.2014 ist. Dieses Verfahren ist für den Deutschen Bundestag ungewöhnlich.

 

Termine

 

Hilde bei Twitter

 

Hilde bei Facebook